Kriegsvorbereitungen: Warum die Bundesregierung in Ramstein wegschaut wie bisher

+++ Die Regierung ignoriert die illegalen Aktivitäten in Ramstein weiter +++ Hunderte Schiffscontainer mit Munition treffen im benachbarten Munitionsdepot ein +++ Deutschland stellt für 2000 US-Panzer Transport-Güterwagen zur Verfügung +++

DESHALB: „RAMSTEIN – DAS LETZTE GEFECHT“ JETZT GRATIS ANSCHAUEN!

– Von Norbert Fleischer –

ramstein_map_v5BERLIN/RAMSTEIN – Es war eine dieser langweiligen Regierungsbefragungen im Deutschen Bundestag. Die meisten Abgeordneten zogen es an jenem trüben 30. November 2016 vor, dem Parlament fern zu bleiben, da verkündete ein kleiner Staatsminister eine lang ersehnte Nachricht: Nach zweieinhalb Jahren des Verschweigens und Vertuschens der skandalösen Drohnen-Operationen auf der Ramstein Air Base räumte die Bundesregierung erstmals öffentlich ein, über die Rolle der Satcom-Relaisstation auf der Luftwaffenbasis Bescheid zu wissen – doch Konsequenzen lehnt die Regierung ab. Grund für NuoViso, den Druck zu verstärken: Wir zeigen „RAMSTEIN – DAS LETZTE GEFECHT“ in voller Länge und kostenfrei    .

Ausgerechnet ein SPD-Mann war es, der die von ganz oben abgesegnete Erklärung verkünden sollte. Auf Amtsdeutsch hörte sich das dann etwas verklausuliert….

Kommentare sind geschlossen.