Aus Schweizer Sicht – Meinungsdiktatur im EU-Imperium

vor kurzem, als ich nach Köln wollte: »Freysinger will zu Rechtsextremisten sprechen.« Aber so ist das heute: Wer nicht denkt wie alle anderen, die nicht zu denken wagen, ist ein Nazi, ?ein ›Nicht angepasster zugetörnter Idiot!‹ Meine Reaktion war: Jetzt erst recht hingehen und zu den Leuten reden. Nur schon aus Prinzip. Und als die Stadt Köln nur auf das eigene parfümierte Wasser setzen und nicht durch die Compact-Konferenz mit allen Wassern gewaschen werden wollte, so dass die Konferenz nach Berlin verlegt werden musste, sagte ich erneut mit Enthusiasmus zu. Es soll keiner sagen können, der Freysinger fürchte sich davor, frei vorzusingen, was er auf dem Herzen hat.

Geistige Freiheit  
Dass ausgerechnet Berlin als Zufluchtsort für verhinderte Freiheitskämpfer herhalten muss, ist übrigens ein denkwürdiges Paradox. Wer hätte vor 70 Jahren gedacht, dass die damalige Reichshauptstadt einst zu einer Insel der….

Kommentare sind geschlossen.