»Big Data« als Machtinstrument – Nach der Vermessung des Menschen ist die Manipulation in vollem Gange

Kritische Zeitgenossen haben immer gewarnt, aber erst jetzt zeichnet sich langsam – dafür umso machtvoller – ab, wie Datensammlungen benutzt werden können und bereits benutzt werden, um Menschen, die ihre Gedanken zuvor „gedankenlos“ Dritten zur Verfügung gestellt haben, gezielt und unbemerkt zu manipulieren. Dem Artikel „Ich habe nur gezeigt, dass es die Bombe gibt“ aus „Das Magazin“, einer Wochenendbeilage von vier Schweizer Tageszeitungen, kann man eine ähnlich hohe Bedeutung beimessen, wie Rainer Mausfelds grundlegender Analyse „Das Schweigen der Lämmer“, denn er zeigt, wie die Mächtigen sich die Möglichkeiten des digitalen Zeitalters zu Nutze machen, um Bürger zu analysieren, zu steuern und letztlich zu beherrschen.

powerofbigdata

Vortrag von Alexander Nix über die Bedeutung von „Big Data“ im vergangenen US-Wahlkampf und für die Zukunft
Bild anklicken, YouTube! (englisch)

Die Fragen, die mit diesem Diskurs aufgeworfen werden, reichen bis an die Wurzeln unseres Selbstverständnisses als „freie“ Individuen. Längst wissen Datenanalysten in einzelnen Bereichen mehr über manche Menschen, als diese selbst, denn Algorithmen….

Kommentare sind geschlossen.