WikiLeaks sorgt für Wirbel: Erneut Dokumente aus NSA-Untersuchungsausschuss veröffentlicht

Protest gegen die Spähaktivitäten von NSA, BND und Co. vor dem Deutschen Bundestag.

Protest gegen die Spähaktivitäten von NSA, BND und Co. vor dem Deutschen Bundestag.
Die Leakingplattform WikiLeaks hat mehr als 2.000 geheime Unterlagen aus dem NSA-Untersuchungsauschuss des Deutschen Bundestages publiziert. Die Dokumente sollen die enge Kooperation zwischen der US-amerikanischen NSA und dem deutschen BND belegen.

Der NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestages gehört zu den sichtbarsten Auswirkungen der Enthüllungen von Edward Snowden. Seit März 2014 versuchen Gesandte der im Parlament vertretenen Parteien die Verwicklungen der NSA mit dem BND und das Ausmaß der Spähaktivitäten der Geheimdienste aufzudecken – oder weiter zu verhüllen. Besonders die Regierungsparteien drücken immer wieder auf die Bremse, wie jüngst im Streit um die Vorladung von Snowden als Zeuge vor dem Ausschuss. Mehr…..

Kommentare sind geschlossen.