BND will angeblich mit 150 Millionen Euro Whatsapp & Co. knacken

Wegen der wachsenden Verbreitung sogenannte Krypto-Messenger fällt es dem BND immer schwerer, Kommunikationsinhalte einzusehen. Deshalb soll nun mit Millionen Euro und Taktiken aus dem NSA-Arsenal gegen die Apps vorgegangen werden.

Im Rahmen seine Pläne zur intensiveren Kommunikationsüberwachung will der BND in den nächsten Jahren 150 Millionen Euro dafür ausgeben, Krypto-Messenger wie Whatsapp zu.....

Kommentare sind geschlossen.