1457580_675977405788384_709151056_n

Ist Donald Trump der Auslöser eines Bebens, das die EU nicht mehr verkraften kann?

Die Europäische Union steckt in der Krise. Das steht außer Frage. Mehr noch hat sich diese aufgrund des Brexit-Votums bedenklich verschärft. Das Referendum der Briten war genau jene Art schweren Treffers, den die EU, die bereits durch die Flüchtlingskrise in Turbulenzen geraten war, in eine ernsthafte Schieflage bringen konnte.

Brexit-Votum: Unklare Auswirkungen, aber schwerer Schlag für das Schiff „EU“

Ende Juni haben die Briten für den Ausstieg aus der EU gestimmt. Seitdem taumelt die EU in einer Mischung aus Benommenheit und Freude darüber, heftigen Finanzmarktturbulenzen noch einmal glücklich entgangen zu sein, dahin. Die Unsicherheit darüber wie es nun weiter geht, hat in gewisser Weise ihre Schrecken verloren, weil sich die britische Wirtschaft bisher unerwartet gut gehalten hat. Ein Abtauchen in die Rezession, wie es viele Experten für möglich gehalten haben, ist bisher nicht eingetreten.

Gleichwohl ist allen Fachleuten und nicht zuletzt der britischen Regierung klar, dass es nicht so bleiben, sondern mit einer zeitlichen Verzögerung letztlich doch abwärts gehen wird. Nur wie schwer die britische Wirtschaft und der dortige Arbeitsmarkt getroffen werden, das ist unklar. Um das Schlimmste abzuwenden, will die Regierung von Theresa May.....

Kommentare sind geschlossen.