Die EU vermeint, „feindliche Stimmen“ zu vernehmen

euNicht die UdSSR, sondern die Europäische Union ist besorgt über einen "ideologischen Krieg" und "antieuropäische Propaganda", die bestrebt sei, "Zweifel zu säen" und "die Einheit zu untergraben". In dieser Hinsicht ist die Aufzählung von Russland neben "Daesh" als "propagandistische Krieger" in ein und demselben Dokument schon sehr bezeichnend.

Das Europäische Parlament in Straßburg hat eine "Resolution zur Bekämpfung der feindlichen Propaganda" angenommen: Auf der Grundlage eines tatsächlich ernstgemeinten Berichts, mit dem man sich auf der Website dieser Organisation vertraut machen kann.

Es geht um den Kampf gegen die Propaganda Russlands und den der Terrororganisation Daesh (genau in dieser Reihenfolge). Es sollen strenge Maßnahmen zum Schutz des europäischen Publikums vor schädlichem Einfluss ergriffen....

Kommentare sind geschlossen.