Außenpolitik mit anderen Mitteln: Im Irrgarten der US-Sanktionen gegen Iran

Der iranische Präsident Ayatollah Ali Khamenei bei einer Ansprache zum Tod des Staatsgründers Khomeini in Tehran, 3. Juni 2016.
Der iranische Präsident Ayatollah Ali Khamenei bei einer Ansprache zum Tod des Staatsgründers Khomeini in Tehran, 3. Juni 2016.
Wer glaubt, das Atomabkommen mit Teheran habe die Blockadepolitik der USA gegen Iran beendet, ist auf dem Holzweg. Die meisten US-Sanktionen bleiben trotz Nuklear-Deal bestehen. Und Präsident Trump kündigt womöglich gleich das ganze Abkommen.
von Rainer Rupp Am 31. Oktober dieses Jahres hat US-Außenminister John Kerry in einer Rede im Chatham House, einer Denkfabrik des britischen Außenministeriums, erklärt, dass Iran bisher alle Bedingungen des Zusatzprotokolls der Internationalen Atomenergie Agentur, dem “Additional Protocol of the IAEA”, „in allen Teilen erfüllt“ habe. Weiter sagte er wörtlich:....

Kommentare sind geschlossen.