Burdas Fake-News über Hillary Clintons „Gefängnis-Schock“

Es ist viel zu lesen in diesen Tagen über „Fake News“: Internetseiten, die unter anderem mit irreführenden oder falschen Schlagzeilen die Menschen auf ihre Seite locken. Einige der Betreiber sitzen anscheinend in Mazedonien. Andere wurden an der Burda-Journalistenschule ausgebildet und operieren unter dem Dach eines großen deutsche Medienhauses. Die Zeitschrift „Bunte“ wirbt in diesen Tagen auf Internetseiten mit dieser Anzeige:
Wer darauf klickt, kommt zu einem...mehr....

Kommentare sind geschlossen.