Gewalttätige Demos gegen Trump – Wo bleibt die Demokratie?

anderweltonline Logo

Demokratie ist ein schwieriges Unterfangen und sie funktioniert umso besser, je konsequenter alle Beteiligten die Spielregeln einhalten. Der Idealzustand, dass alle das tun, ist in der Theorie denkbar, funktioniert in der Praxis aber nicht, weil zu viele Egoismen unterwegs sind. Menschen, die eben nicht das große Ganze, das Allgemeinwohl im Blick haben, sondern ausschließlich das „Ich“. Sie nutzen die in einer demokratischen Ordnung als conditio sine qua non gegebene persönliche Freiheit schamlos aus, um ihrer subjektiven Wahrheit – und sei sie noch so kleingeistig, verquer und demokratieschädlich – Raum zu verschaffen, notfalls mit Gewalt. Dieses kontraproduktive Verhalten können wir in allen Demokratien, in allen gesellschaftlichen Schichten und in unterschiedlichster Ausprägung beobachten.

Ein Beispiel für jenes korrumpierte Demokratieverständnis liefern uns gerade...

Kommentare sind geschlossen.