Was ist von den anti-Trump-Protesten zu halten

Missglücktes, vor abschluss der Wahl erstelltes Cover des Magazhins «Newsweek»

Missglücktes, vor abschluss der Wahl erstelltes Cover des Magazhins «Newsweek»

Nach der Wahl gehen in vielen US-Städten enttäuschte Verlierer auf die Strasse. Eine Petition von change.org, welche die Wahlmänner auffordert, am 19. Dezember Hillary Clinton anstatt Donald Trump formell zum Präsidenten zu wählen, hat bereits knapp 4 Millionen Unterstützer. Wie sind die Proteste einzuordnen? Die Plattform globalresearch.ca hat dazu eine Reihe von Artikeln publiziert: Examining the Anti-Trump Protest Movement

Stephen Lendman weist auf globalresearch.ca darauf hin, dass change.org ein profit-orientiertes Unternehmen und keine NGO ist. Das Geschäft besteht darin, die Leute Petitionen unterzeichnen zu lassen und Werbung und persönliche Daten zu verkaufen.

Die Wahlmänner sind in den meisten Staaten verpflichtet, gemäss dem....

Kommentare sind geschlossen.