Trumps Wahlsieg: Garant für den Weltfrieden?

Am Morgen des 9. Novembers 2016 – der 9. November ist ja ein Schicksalstag der Deutschen – bahnte sich eine Weltsensation an. Entgegen aller Prognosen – nur 4% der Deutschen würden Trump wählen – und einer meist einseitigen Berichterstattung unserer Qualitätsmedien über die US-Präsidentschaftskandidaten gewann Donald Trump souverän die Präsidentschaftswahl. Dazu die Mehrheiten in Senat und Repräsentantenhaus. Als erstes deutsches Regierungsmitglied äußerte sich Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zu Donald Trumps Wahlerfolg. Sie zeigte sich „schwer schockiert“ und erwartet große Herausforderungen. (1) Kurz vor der Wahl äußerte Prof. Herbert Prantl – Ressortleiter für Innenpolitik bei der Süddeutschen Zeitung in einer Videokolumne seine Furcht, dass Donald Trump der 45. Präsident der USA werden könnte. (2) Julia Smirnova ließ sich am 2. November 2016 in welt.de dazu verleiten, Donald Trump als Putins „nützlichen Idioten“ zu bezeichnen. (3) Und am 8. November 2016 echote Gesine Dornblüth vom Deutschlandfunk: „Bei Donald Trump ist es eine Art russisches Roulette.“ (7) Auch Josef Joffe, seit April 2000 Herausgeber der deutschen....

Kommentare sind geschlossen.