Banken-Skandal in Österreich: 20.000 Kunden wird mit Kontokündigung gedroht

banken_gangsterMan kann es als regelrechten Banken-Skandal bezeichnen, was sich da aktuell in Österreich abspielt. Die viertgrößte Bank des Landes BAWAG, entstanden aus der Fusion der Bank für Arbeit und Wirtschaft und Österreichische Postsparkasse AG, hat laut Kurier per Brief an 20.000 Bestandskunden gedroht ihnen das Konto im Januar zu kündigen, wenn sie nicht auf ein teureres Kontomodell ausweichen. Mag dieser Droh-Ton zurückzuführen sein auf einen hausinternen Ertragsdruck, da die Bank den US-Fondsgesellschaften Cerberus und Golden Tree gehört? Denn dort wird man sich wohl ausschließlich für die Rendite interessieren.

Und gerade in Zeiten von Negativzinsen durch die EZB muss man jetzt, so wirkt....

Kommentare sind geschlossen.