Clintons Außenministerium stellte Terroristen als Sicherheitsleute in Benghazi ein

Es ist kein Wunder, warum sie alles unter dem Teppich haben will. Von Louder With Crowder für www.InfoWars.com, 8. November 2016
Die meisten Menschen mit grundlegenden geistigen Fähigkeiten werden zustimmen, dass Hillary Clinton und das Außenministerium im Fall Benghazi Mist gebaut haben. Und zwar gewaltigen. Nun, wie es aussieht hat sie die Nummer noch mehr in den Sand gesetzt, als bislang bekannt war.
Ein windiges privates Unternehmen bekam vom Außenministerium trotz interner Einsprüche den Auftrag, US Diplomaten in Benghazi zu schützen und das und nur wenige Monate, bevor der amerikanische Botschafter und drei weitere Personen getötet wurden, wobei die hastig eingestellten Sicherheitsleute dabei halfen den Anschlag auszuführen, wie eine Vielzahl von Quellen Fox News mitteilten. Clare Lopez, ein Mitglied in der Bürgerkommission zu Benghazi, sagte, dass Clintons Außenministerium die Schuld an der Sicherheitslage trägt. Lopez sagte:
"Stellen Sie es sich nur mal vor: Hillary Clintons Außenministerium heuerte exakt jene Leute an, die uns dann gemeinsam mit ihren.....

Kommentare sind geschlossen.