Clintons fragwürdiger Freispruch

FBI-Dienstmarke und Dienstwaffe / By not stated [Public domain], via Wikimedia Commons; https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AFBI_Badge_%26_gun.jpg FBI-Dienstmarke und Dienstwaffe / By not stated [Public domain], via Wikimedia Commons; https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AFBI_Badge_%26_gun.jpg

Heute wählen die Amerikaner einen neuen Präsidenten. Und die deutschsprachigen Medien atmen auf und lassen ihre betreuten Denker wissen, die FBI-Untersuchungen in der E-mail-Affäre hätten keine Hinweise auf kriminelles Verhalten von Hillary Clinton ergeben.

Die Frankfurter Allgemeine[1] zitiert FBI-Chef Comey, der erklärte, seine Behörde habe auch in kürzlich neu entdeckter Korrespondenz keine Hinweise auf möglicherweise strafbare Handlungen der demokratischen Präsidentschaftskandidatin entdeckt.

 

Als Beleg wird gar folgender Brief von James Comey angegeben:.....

Kommentare sind geschlossen.