Syrien - Ein Ende des Krieges scheint nicht erwünscht

Die sogenannte »internationale Koalition« unter dem Befehl der USA

Bildergebnis für SYRIEN WAR

fährt damit fort, die syrische Republik anzugreifen. Unter dem Vorwand, einen Krieg gegen den auch als Daesh bezeichneten IS zu führen, nimmt sie lebenswichtige Infrastrukturen ins Visier. So haben die Luftstreitkräfte der Koalition in der Provinz Deir el-Zor zwei wichtige Brücken über den Euphrat bombardiert, die, wie am 29. 9. berichtet, zur Zerstörung der Brücke von Mayadin und einige Stunden später derjenigen von Achara geführt, was - wie beabsichtigt - den Übertritt vom einen auf das andere Ufer des Euphrat verhindert. Im Verlauf der US-Aggression waren am 17. 9. in Deir el-Zor zahlreiche Soldaten der syrischen Armee getötet oder verletzt worden. 

Sowohl der UNO-Generalsekretär als auch der Sicherheitsrats sind mit etlichen offiziellen Schreiben darüber informiert worden. [1] 

Die syrische Regierung hat erneut unterstrichen, daß die Operationen der »internationalen Koaltion« illegal sind, denn sie stehen im Widerspruch zum Völkerrecht, stehen den Prinzipien der UNO-Charta entgegen und wurden resp. werden ohne irgendeine zuvor abgesprochene Koordination mit den syrischen Behörden durchgeführt. Die syrische Regierung fordert die Verurteilung dieser....

Kommentare sind geschlossen.