Clinton wegen Verrat an USA beschuldigt

Washington (Press TV/Sputnik/ParsToday) - Der Leiter des Ausschusses für innere Sicherheit der USA im US-Repräsentantenhaus hat gestern Hillary Clinton wegen Nutzung eines Privatservers für Geschäftskorrespondenz während ihrer Amtszeit im Außenministerium des Verrats beschuldigt.

Der Leiter des Ausschusses für innere Sicherheit der USA im US-Repräsentantenhaus, Michael Mc Caul ist der Ansicht, dass aufgrund Fahrlässigkeit Clintons Feinde der Vereinigten Staaten Zugriff auf den Server haben.

Mc Caul zufolge haben die Feinde nun Informationen, die sowohl für Clinton, als auch für die Amerikaner, die im Ausland im Dienst sind eine Bedrohung darstellen können. Aus diesem Anlass ist die Nutzung des Servers durch Clinton ein Verrat.

Clinton nutzte zu ihrer Amtszeit im Außenministerium von 2009 bis 2013, den persönlichen Server für Korrespondenzen. Es verbleiben nur noch drei Tage bis zu den Präsidentschaftswahlen und die umstrittenen E-Mails und neuen Forschungen gefährden die Chancen auf einen Sieg Clintons.

Quelle:

Kommentare sind geschlossen.