Saudi-Arabien unter den Großabnehmern des IS-Handels mit Sexsklavinnen

In den vom IS kontrollierten Gebieten haben Frauen keinerlei Rechte.
In den vom IS kontrollierten Gebieten haben Frauen keinerlei Rechte.
Irakische Einheiten haben auf dem Mobiltelefon eines getöteten IS-Terroristen Belege dafür gefunden, dass die Dschihadisten hohe Einkünfte aus dem Handel von Sexsklavinnen in Richtung Saudi-Arabien generieren.

Im Vorfeld des am Montag begonnenen Sturms der Anti-IS-Koalitionstruppen auf die von der Terrormiliz gehaltene irakische Großstadt Mosul entdeckten Mitglieder der "Irakischen Volksmobilisierungseinheiten" verstörende Dokumente über den Menschenhandel aufseiten der Extremisten. Dies berichtet die britische Tageszeitung "The Sun".

Die unter dem Befehl des irakischen Innenministeriums stehenden....

Kommentare sind geschlossen.