Warum Trump Hillary mit Gefängnis drohte

USA-Wahlkampf. Ein Artikel von Michael Flynn, unter anderem ehemaliger Generalleutnant der US-Armee, wirft Clinton in ihrer Zeit als US-Außenministerin schwerste Verfehlungen vor.

USA-Terrorist-Nr1

Ein Blog-Beitrag von Freitag-Community-Mitglied Angelika Gutsche

Unter dem Titel „Warum Hillary Clintons Erinnerungen an Libyen schlimmer sind als angenommen“[1] schreibt Michael Flynn[2], dass Clinton nicht nur offensichtliche Fehler zu verantworten hat, die aus Libyen einen ‚failed state’ und das Land zu einer Anlaufstelle für Terroristen machte, in dem vier tote US-Amerikaner zurückblieben, sondern dass sie auch die Anti-Terror-Gesetze der USA verletzte. Eine genaue Analyse um die Vorgänge um den 11. September 2012 in Bengasi zeige, dass....

Kommentare sind geschlossen.