Ist Campact zu trauen? M. E. nicht. Machen Sie Ihre eigene Prüfung und – wenn möglich – Recherche

Die NachDenkSeiten haben bis Ende September unkritisch die Arbeit von Campact gefördert – mit immer neuen Verlinkungen und Hinweisen.

Am 27. September hatten wir dann davon berichtet, dass Campact nach dem Eindruck eines NachDenkSeiten-Lesers an der Propagandaschlacht zwischen USA und Russland einseitig parteiergreifend beteiligt ist. – Campact fühlte sich unfair behandelt. Leserinnen und Leser der NachDenkSeiten haben weiter recherchiert und Erstaunliches ans Licht geholt. Heute will ich vom Stand der Ermittlungen berichten. Albrecht Müller.

Folgendes könnte zur Urteilsbildung von Bedeutung sein. Bitte in jedem Fall auch die Ziffer 6 anschauen:

  1. Auf den unter der Federführung von Campact durchgeführten Demonstrationen gegen CETA und TTIP wurden USA-kritische Plakate aussortiert.

    Stattdessen wurden Plakate der oben abgebildeten Art mitgeführt – mit einer Warnung vor Antiamerikanismus. So wird uns aus Berlin und aus Köln berichtet. Einzelne Demonstranten scheinen wegen…

Kommentare sind geschlossen.