Zunehmende Erinnerungen von Kindern an ein vorheriges Leben

Fingerzeig - PublicDomainPictures - pixabay.com michelangelo-71282_640 01.02.14x

Nicht nur alle Institutionen, Zustände und Ereignisse haben eine äußere Fassade, an der man kratzen muss, wenn man die treibenden Kräfte erkennen will. Auch das menschliche Leben selbst bietet uns in seinem äußeren Ablauf zwischen Geburt und Tod gewissermaßen eine Fassade, hinter der die verursachenden Kräfte verborgen sind, deren Erkennen erst die Fragen nach dem Sinn des Lebens, dem Woher und Wohin des Menschen beantworten könnte. Alles tiefere Sehnen und Denken des Menschen in Religion und Philosophie zielt letztlich nach dieser Erkenntnis.

So sieht es der FASSADENKRATZER neben seinen Hintergrund-Artikeln zum Zeitgeschehen auch als seine Aufgabe an, auf Phänomene aufmerksam zu machen, die einen Spalt in der Fassade des menschlichen Lebens aufreißen und in tiefere Dimensionen blicken lassen oder zumindest dadurch große Rätselfragen des Lebens ins Bewusstsein heben, die nach Antworten drängen.

In den letzten Jahrzehnten scheinen global die Fälle vermehrt aufzutreten, dass Kinder davon sprechen, sich an ein noch nicht lange zurückliegendes voriges Leben auf der Erde erinnern zu können und sich ihre Angaben vielfach auch auf verblüffende Weise….

Kommentare sind geschlossen.