US-Soldaten werden künftig nur noch für ein Jahr in die Türkei versetzt und dürfen ihre Familien nicht mehr mitnehmen

Die Familien von US-Soldaten und US-Zivilbeschäftigten werden in absehbarer Zukunft nicht in die Türkei zurückkehren, weil sich das Pentagon in dieser Woche dafür entschieden hat, den dauerhaften Aufenthalt bei Versetzungen in die Türkei auf ein Jahr zu beschränken und die Mitnahme von Familien nicht mehr zu gestatten; das teilte die U.S. Air Force in Europa am Freitag mit.
Die Entscheidung sei schon am Mittwoch getroffen worden und sofort in Kraft getreten, erklärte Capt. (Hauptmann) Robert Howard, ein Sprecher der U.S. Air Forces in Europe & Air Forces Africa / USAFE-AFAFRICA (in Ramstein).
"Diese Entscheidung gilt für alle Pentagon-Angestellten, die dem EUCOM (in Stuttgart, s.http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP20714_291214.pdf) unterstehen, aber nicht für Angestellte des US-Außenministeriums (die in der Türkei Dienst tun)," teilt Howard mit.
"Diese Entscheidung wurde wegen.....

Kommentare sind geschlossen.