Barbarei: Der Westen soll in den Spiegel schauen

Die US-Botschaft in der geschützten «grünen Zone» in Baghdad ist so gross wie 80 Fussballfelder © cc
Die syrisch-russischen Bombardierungen in Syrien sind eine Barbarei. Der Westen soll aber auch zu seiner eigenen Barbarei stehen.

upg. Nichts kann die Bombardierungen und den Waffenhandel in Syrien rechtfertigen.

Das Erinnern an die Untaten des Westens darf das grausame Vorgehen

Russlands und des Assad-Regimes auf keinen Fall relativieren. Die Empörung

des Westens wäre jedoch glaubwürdiger, wenn er zu seinen eigenen Schandtaten stehen würde. Wir übernehmen deshalb einen Beitrag des vielkritisierten US- und kanadischen Professors James Petras, der dem Westen den Spiegel vorhält. Auch wenn wir diese Sicht nicht einfach....

Kommentare sind geschlossen.