Bundesregierung fordert schärferes Vorgehen gegen Russland und Syrien

merkel

Während die syrische Armee mit Unterstützung Russlands im Osten Aleppos vorrückt und sich der Konflikt zwischen den USA und Russland dramatisch zuspitzt, verschärft auch die Bundesregierung ihren Ton gegenüber Moskau. Führende deutsche Politiker forderten am Freitag neue Sanktionen gegen Russland, die massive Bewaffnung der islamistischen Opposition und sogar den Einsatz von deutschen Bodentruppen.

Am Freitag berichtete das Handelsblatt, Angela Merkel habe in einer Rede in Magdeburg „den Abzug russischer Truppen” aus Syrien angemahnt. Die Bundeskanzlerin habe sich direkt an den russischen Präsidenten Wladimir Putin gewandt und erklärt. „Ich kann auch hier nur an Russland appellieren, Russland hat viel Einfluss auf Assad: Wir müssen dieses grauenhafte Verbrechen so schnell wie möglich beenden“.

Angesichts der „wirklich entsetzlichen Situation“ in Aleppo halte die Bundesregierung neue Sanktionen gegen Russland für eine mögliche Reaktion. Die deutsche Regierung habe „Verständnis dafür, dass über alle Optionen nachgedacht wird“, sagte der Regierungssprecher Steffen Seiber....

Kommentare sind geschlossen.