440.000 Farmer verklagen Syngenta wegen GMO-Mais – Sammelklage vor dem Bundesgericht gewährt!

syngenta5Ein Bundesrichter hat mindestens 440 000 Farmern den Status einer Sammelklage gewährt. Diese verklagen den Agrochemie-Giganten Syngenta dafür, genmodifiziertes Maissaatgut verkauft zu haben, was ihnen einen Verlust von Milliarden Dollar bescherte, weil China den Import von Mais aus den USA verweigerte. Farmern, die Syngenta wegen GMO-Mais verklagen, wurde der Status der Sammelklage vor dem Bundesgericht gewährt.

Farmer und Farm-Betriebe reichten in 20 Staaten mehr als 360 Klagen gegen Syngenta, den Hersteller von Chemikalien, die in der Landwirtschaft zum Einsatz kommen, ein – und Hunderte werden noch dazu kommen, da ein Bundesrichter den komplexen Fall organisiert und koordiniert, so unser Beitrag im Februar 2015. Doch es kamen nicht hunderte….

Kommentare sind geschlossen.