Wie amerikanische Firmen die NSA-Überwachung ermöglichen

Knüppeldick kommt es derzeit für den US-Internetriesen Yahoo: Nach dem Bekanntwerden des Zugriffs von Hackern auf Kundendaten gerät das Unternehmen nun auch auf Grund seiner Zusammenarbeit mit US-Überwachungsbehörden in die Schlagzeilen.

Knüppeldick kommt es derzeit für den US-Internetriesen Yahoo: Nach dem Bekanntwerden des Zugriffs von Hackern auf Kundendaten gerät das Unternehmen nun auch auf Grund seiner Zusammenarbeit mit US-Überwachungsbehörden in die Schlagzeilen.
Nur durch die Kooperation vonseiten US-amerikanischer Firmen ist die weltweite Massenüberwachung durch die NSA überhaupt möglich. Am Dienstag outete Reuters einen weiteren Big Player als Datenzuträger für amerikanische Behörden.
Es handelt sich dabei um Yahoo, das es dem amerikanischen Geheimdienst ermöglichte, Daten in großem Ausmaß abzuschöpfen. Laut Reuters implementierten die…

Kommentare sind geschlossen.