Ukraine statt Syrien: USA erklären Russland Stellvertreterkrieg

Der Sprecher des US-Außenministeriums, Mark Toner, will den Beschluss der US-Administration nicht kommentieren, wonach Waffen direkt an die syrische Opposition geliefert würden, wie dies die Türkei und Saudi-Arabien tun. Das schreibt die „Nesawissimaja Gaseta“ am Montag. Zugleich räumte Toner ein, dass Assad-Gegner auch US-Unterstützung bekämen.

Falls die sogenannte „gemäßigte Opposition“, die die Amerikaner offenbar nicht von den Terrorgruppen „Islamischer Staat“ und Al-Nusra-Front unterscheiden können, tatsächlich moderne mobile Flugabwehrkomplexe erhalten wird, so heißt es in dem Artikel, könnten….

Kommentare sind geschlossen.