NATO bringt ILLEGAL über Syrien AWACS in Stellung

AWACS

U.S. Air Force photo – http://www.af.mil/shared/media/photodb/photos/021107-O-9999G-024.jpg(U.S. Air Force photo)

Als Ergebnis einer Zusammenkunft der Verteidigungsminister der europäischen Union, gab Jens Stoltenberg, der hierzu "eingeladen" worden war, eine Pressekonferenz [1].

Er erklärte sich schockiert von der Schlacht um Aleppo, welche er gleichstellte mit derjenigen um einen humanitären Hilfskonvoi. Beide Ereignisse stufte er ein als eine "Verletzung des Völkerrechts".

Hingegen, wurde der Angriff auf den humanitären Hilfskonvoi am Boden durchgeführt vom "örtlichen Rat von Aleppo" gegen das syrische rote Kreuz, während die Schlacht um Aleppo von Syrien und Russland in Anwendung von UNO-Resolutionen, die dazu aufrufen gegen den Terrorismus zu kämpfen, getragen wird. Während der Waffenruhe von l’Aid, hat der "örtliche Rat von Aleppo" sich mit den Organisationen verbunden betrachtet, welche bei der UNO als terroristisch gelistet sind und hat jegliche Distanzierung von diesen verweigert.

Auf eine Frage von Reuters antwortend hat Herr Stoltenberg angekündigt, dass die NATO AWACS in Stellung bringen werde um die Luftaufklärung für die Koalition zu verbessern.

Hingegen kann der syrische Luftraum LEGAL nur von Syrien und Russland genutzt werden und von der Koalition und Israel NUR ILLEGAL! Die Rebellen- und Terroristen-Armeen haben keinerlei Luftstreitkräfte. Es scheint, dass die NATO Möglichkeiten der Luftüberwachung testen will, die trotz der Entfaltung der russischen Systeme zur Neutralisierung von Kommando und Kontrollfunktionen der Allianz, funktionieren könnten.

Übersetzung Ralf Hesse

Kommentare sind geschlossen.