Privatisierungswelle in Brasilien

Erdölarbeiter in Rio de Janeiro im Streik: "Das Erdöl muss uns gehören - Privatisieren schadet Brasilien"

Erdölarbeiter in Rio de Janeiro im Streik: „Das Erdöl muss uns gehören – Privatisieren schadet Brasilien“

Brasília. Die De-facto-Regierung unter Präsident Michel Temer in Brasilien hat massive Privatisierungen angekündigt. Dabei geht es um 34 staatliche Unternehmen in den strategischen Bereichen Häfen, Flughäfen, Straßen, Eisenbahnen, Energie, Erdöl und Gas. Der „brasilianische Markt soll geöffnet werden“, so Temer. Seine Regierung tue dies in der Überzeugung, dass nur so Wirtschaftswachstum und ein Rückgang der Arbeitslosigkeit zu erreichen seien. Industrie, Dienstleistungen, die Agrarindustrie müssten weiter ausgebaut und das Vertrauen von Investoren in das Land wiederhergestellt werden, erläuterte der Staatschef das Vorhaben….

Kommentare sind geschlossen.