Politik Die Macht der Bauern

Die Landwirtschaftslobby hat ein Paralleluniversum errichtet. Mit durchschlagendem Erfolg: Sie erstickt jede Sparidee im Keim und kanalisiert die Finanzströme in ihre Richtung.

 

Martin Haab hat kein besonders inniges Verhältnis zu Bäumen. Trotzdem hat der Landwirt und SVP-Kantonsrat aus Mettmenstetten ZH letztes Jahr 67 Eichen gepflanzt. Das kostete ihn pro Stück 
CHF 2.75 und brachte ihm ein Vielfaches ein: 300 Franken pro Setzling, gesamthaft über 20’000 Franken. Dafür musste sich Haab verpflichten, die Bäumchen fünf Jahre lang zu hegen und zu pflegen. Dann nämlich erhält er pro Jahr und Baum noch einmal 30 Franken, insgesamt über 10’000 Franken. Haab sagt unverblümt: «Ohne diesen finanziellen Anreiz hätte ich diese ­Eichenallee sicher….

Kommentare sind geschlossen.