Syrien: Wie kann ein Täter einen Hilfskonvoi bombardieren, selbst wenn der Täter es nicht war? Von Logik und Beweisen

Syrien 2011-2015 - Bildquelle: www.thedailysheeple.com

Syrien 2011-2015 – Bildquelle: www.thedailysheeple.com

Die Berichterstattung der Hochleistungspresse zum Syrienkrieg reicht von falsch interpretierten Fakten bis hin zu offensichtlichen Lügen. Besonders wenn wieder einmal eine westliche Intervention herbei geschrieben wird, setzen unsere Redaktionsstubenauffüller und Politdarsteller auf Desinformation, Falschinformation und Propaganda, um ein falsches Narrativ in die Köpfe der Leser, Zuschauer und Wähler zu pflanzen.

Sowie beim letzten Bombenanschlag auf einen Hilfskonvoi in Urm al-Kubra bei Aleppo. Hier vermischt die Hochleistungspresse (und natürlich die Regierungen für die sie sprechen) einen Angriff auf einen Konvoi, der nicht einmal syrischen Boden erreichte, mit dem von Urm al-Kubra, der tatsächlich wohl von den “amerikanischen Rebellen” angegriffen wurde. Generäle des US-Militärs erklären, dass Russland für den Angriff verantwortlich ist – trotz fehlender Beweise für diese Aussage. Darüber hinaus sagen diese Generäle und selbst der US-Kriegsminister, dass Russland die Schuld trägt, selbst wenn Moskau nicht die Bomben geworfen hat.

Was schon auf den ersten…

Kommentare sind geschlossen.