Entwicklerstudio verklagt eigene Spieler auf 18 Millionen US-Dollar

Entwicklerstudio
Foto: Beispielbewertung auf steampowered.com

Der Spieleentwickler Digital Homicide hat mehrere Nutzer der Gaming-Plattform Steam wegen schlechter Spiele-Bewertungen auf 18 Millionen US-Dollar Schadensersatz verklagt.

Steam ist eine virtuelle Vertriebsplattform für Computerspiele, die von der Valve Corporation betrieben wird und über 100 Millionen aktive Nutzer hat. Die User können dort Computergames kaufen, sich darüber austauschen und die Spiele natürlich auch bewerten. Dies führte im Fall des Entwicklerstudios Digital Homicide (Dungeons of Kragmor, Wyatt Derp, Deadly Profits) nun zu großem Ärger. Der amerikanische....

Kommentare sind geschlossen.