Die Islamisierung der Türkei geht voran

Diyanet, die türkische Direktion für religiöse Angelegenheiten etablierte vor kurzem eine erste Bilanz des Plans der Islamisierung der Gesellschaft. Seit dem Machtantritt von Recep Tayyip Erdoğan im Jahr 2003 sind 8 985 neue Moscheen errichtet und eingeweiht worden.

Darüber hinaus verbietet das Gesetz den Bau von Kirchen, selbst wenn in zwölf Jahren eine Ausnahme geduldet wurde.

Übersetzung
Horst Frohlich

Kommentare sind geschlossen.