YouTube hat stillschweigend mit „Zensur“ von regierungskritischen Journalisten begonnen

14341671_611918332346577_857448721_n
Anfang dieses Monats wurde das gigantische Video-Portal YouTube beschuldigt, die Nutzer zu zensieren.
 
Mit der Behauptung, dass einige ihrer Videos davon ausgeschlossen worden seien, um durch den Werbeservice des Unternehmens Geld zu erwirtschaften, sprachen sich YouTube-Hosts wie Philip DeFranco gegen die Richtlinie aus, indem er behauptete, über „ein Dutzend seiner Videos seien als unangemessen für Werbung gekennzeichnet worden, einschließlich einem, das wegen ‚grausamen Inhalt oder übermäßige Kraftausdrücke‘ abgestraft wurde“.
 
In einem Video mit dem Titel YouTube Is Shutting Down My Channel and I’m Not Sure What To Do, nannte DeFranco YouTubes Richtlinie „Zensur unter einer anderen Bezeichnung“, indem Nutzer damit Themen berühren, die das Unternehmen als kontrovers betrachtet, und die letztendlich zu Gewinneinbußen führen. „Wenn man dies regelmäßig tut und man keine Werbung hat“, fügte DeFranco hinzu, „ist es auf Dauer nicht tragfähig“.
 
Während YouTube bereits seine Richtline hinsichtlich dessen bestätigte, was es als unpassend zur Monetarisierung erachtet, könnte das Problem nun anderswo liegen, da das Unternehmen effizienter dabei zu sein scheint, seine mehr.....

Kommentare sind geschlossen.