Massenmigration: BAMF-Mitarbeiterin schildert den Alltag in der Asylhölle

Nur wenige Mitarbeiter/innen in Behörden schildern ihre Erlebnisse und Erfahrungen aus dem Arbeitsalltag, die meisten von ihnen schweigen, weil sonst der Verlust des Arbeitsplatzes droht. Einige von ihnen wissen auch, dass das, was sie tun, weder gerecht noch gut ist. Eine BAMF-Mitarbeiterin berichtet über die täglichen Vorfälle, seien es die Forderungen, das respektlose Verhalten oder die sexuellen Erniedrigungen von Asylbewerbern. Das ist vermutlich kein Einzelfall, sondern die Regel. Video und mehr….

Kommentare sind geschlossen.