Christoph Hörstel: Waffenruhe in Syrien ist gescheitert

Die einwöchige Waffenruhe in Syrien ist gescheitert: Zunächst haben US-Bomber mindestens 62 syrische Soldaten getötet - dann werde ein UN-Hilfskonvoi bei Aleppo bombardiert

Die USA hatten ihre Schuld am Tod der Syrer zugegeben, jedoch bestreiten Russen und Syrer, den UN-Konvoi bombardiert zu haben - und das wäre auch nicht logisch. Syrien kann dies bei Nacht technisch nicht - und die russische Seite hat hohes Entgegenkommen für diese Konvois gezeigt, das passt nicht zusammen. Das Foto in der New York Times eines LKW-Zuges, der hier betroffen sein soll, halte ich für falsch, der gezeigte LKW liegt schon länger dort, er ist mit der Zeit verrostet.

Schlechte Aussichten für Frieden und die Menschen in Nahost. Video/Audio hier....

Kommentare sind geschlossen.