Web-Browser Opera: VPN für die Massen

mustreadMit dem Update auf Version 40 können Opera-Nutzer anonym über ein VPN surfen – ohne Kosten oder Registrierung. Außerdem feiert RSS ein Comeback in Opera.

Mit dem nun erhältlichen Update auf Opera 40 erhält der immer noch norwegische Browser Opera ein kostenloses VPN. Nach einigen Monaten Test in den Entwickler- und Beta-Versionen erreicht dieses Feature somit nun auch das Gros der Anwender. Auch Nutzer von iOS und Android können bereits mit VPN surfen, allerdings ist es dort nicht in den Browser integriert, sondern eine separate App.

Das VPN kommt von dem kanadischen Anbieter SurfEasy, den Opera voriges Jahr übernommen hatte; es steht ohne Kosten und ohne Registrierung zur Verfügung und lässt sich nach einmaliger Aktivierung in den Browser-Einstellungen einfach über die Adresszeile an- und abschalten. Derzeit lassen sich virtuelle Server-Standorte in Kanada, USA, Deutschland, Niederlande und Singapur auswählen. „Wenn die Leute wüssten, wie das Internet funktioniert, würden sie wohl alle VPN benutzen“, kommentierte Operas Browser-Chefentwickler Krystian Kolondra die Neuerung. Mehr….

Kommentare sind geschlossen.