Finanzsystem: Wenn aus “Too Big to Fail”, “Too Big to Jail” wird

Too Big to Jail - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt aus dem Bericht des US-Kongresses Nach der Finanzkrise 2008 wurde der englische Begriff “Too Big To Fail” auch in Deutschland herumgereicht. Er sollte zum Ausdruck bringen, dass bestimmte Banken ob ihrer Größe gerettet werden müssen, um das marode Finanzsystem an sich zu retten. Doch “Too Big To Fail” ist auch gleichbedeutend mit “Too Big To Jail”, heißt die Protagonisten im Finanzcasino sind zu mächtig als dass man sie hinter Gitter bringen könnte.

Neuestes Beispiel ist die HSBC, die einer Verurteilung wegen Geldwäsche aufgrund ihrer “Systemrelevanz” entging.

Im Bericht des US-Kongresses mit dem Titel “Too Big to Jail: Inside the Obama Justice Department’s Decision Not to Hold Wall Street Accountable” werden britische Offizielle zitiert, die vor einem “Marktzusammenbruch” warnen, wenn die HSBC strafrechtlich belangt wird. So lesen wir in der Zusammenfassung des Berichts unter anderem:

Leitende Angestellte des Justizministeriums, darunter Generalstaatsanwalt [Eric] Holder, überstimmten….

Kommentare sind geschlossen.