Warum CIA-Direktor John Brennan über Geoengineering durch Aerosole spricht

cia-brennan-geoengineering-1375Der Direktor der Central Intelligence Agency John Brennan  sprach kürzlich vor dem elitären Council on Foreign Relations von künstlichen Veränderungen an der Atmosphäre und dem Klima durch Methoden wie „stratospheric aerosol injection“ (SAI), also dem Ausbringen großer Mengen an Aerosolen wie Aluminium oder Schwefel, um Sonnenlicht zu reflektieren.

Er spricht wohlgemerkt nicht davon, dass solche Programme bereits laufen würden, sondern redet ganz diplomatisch und im Konjunktiv. Der Nationale Forschungsrat würde beispielsweise die Umsetzung eines solchen Programmes auf nur 10 Milliarden Dollar jährlich schätzen, erklärt er. Geradezu ein Schnäppchen im Vergleich zu einer teuren Energiewende, könnte man denken.

Kein schlagender Beweis also für die Befürchtungen, dass die USA….

Kommentare sind geschlossen.