Nato-Beschluss: Deutsche Soldaten werden in Syrien kämpfen

Die Nato verstärkt ihren Kampfeinsatz in Syrien. Das Ziel ist der Kampf gegen den IS. Auch deutsche Soldaten werden involviert sein, zunächst mit den AWACS-Einsätzen. Das Problem: Niemand weiß eigentlich genau, wer hinter dem IS steckt. In Syrien wechseln die internationalen Söldner häufig die Fronten. Sogar die Russen haben erhebliche Probleme, den Kampf gegen die diversen Islamisten und ihre Finanziers zu gewinnen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel, ihr Berater für Außen- und Sicherheitspolitik, Christoph Heusgen (r) und Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier, am Samstag im Nationalstadion in Warschau. (Foto: dpa)

Bundeskanzlerin Angela Merkel, ihr Berater für Außen- und Sicherheitspolitik, Christoph Heusgen (r) und Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier, am Samstag im Nationalstadion in Warschau. (Foto: dpa)

Zum Abschluss des Nato-Gipfels hat das Bündnis den Vorgaben der Amerikaner Folge geleistet und beschlossen, die USA im Kampf gegen den Islamischen Staat zu unterstützen. Auch deutsche Soldaten werden beteiligt sein. Die 28 Staats- und Regierungschefs der Bündnisstaaten gaben zum Abschluss ihres Gipfels in Warschau am Samstag endgültig….

Kommentare sind geschlossen.