Syrien: IS soll US-Spezialkräfte gefangen genommen haben

Amerikanische und britische Spezialkräfte sollen nach Erkenntnissen des Onlinemagazins „Veterans Today“ (VT) bei einem gescheiterten Sondereinsatz im Osten Syriens in die Gewalt der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS, auch Daesh) geraten sein.
US-Soldaten im Kampf gegen IS in Rakka
© AFP 2016/ Delil Souleiman

Amerikaner, Briten sowie bis zu 20 syrische Rebellen seien Ende Juni bei einem fehlgeschlagenen Versuch gefangen genommen worden, den Flughafen Al-Bukamal (auch Abu Kamal) am Euphrat, unweit der Grenze zum Irak, zu erobern, schreibt VT unter Berufung auf eigene Quellen.Dem Bericht zufolge begann die Attacke, an der Fallschirmjäger der US Army Special Forces und der britischen Special Air Service (SAS) beteiligt gewesen seien, am frühen…

Kommentare sind geschlossen.