Angebliche Millionen-Petition gegen Brexit: Gefälscht und von Massenmedien gehypt

bild1Nach der Abstimmung zeigen sich die Brexit-Gegner als schlechte Verlierer. Mal sind es die „bösen Alten“, die der Jugend die Zukunft rauben, dann heißt es, alle bereuen plötzlich ganz schrecklich ihre Wahl und wollen doch in der EU bleiben. Eine Internetpetition mit regem Zulauf dient dem Mainstream als ultimativer Beleg. Das Problem: Die Petition wurde massenhaft von Netzaktivisten getrollt, die zum Spaß fiktive Einträge generierten. 90 Prozent der vier Millionen Unterzeichner sind nicht real.

Es ist wohl auch ein Zeichen dafür, wie sehr Online-Journalisten teils die reale und die virtuelle Welt durcheinanderbringen. Was in der eigenen Peergroup auf Twitter trendet, wird schnell zum Thema von globaler Bedeutung aufgebauscht. In den oft inzestuös arbeitenden Mainstreammedien potenzieren sich die Beiträge dann und schon ist das….

Kommentare sind geschlossen.