NATO marschiert auf an Rußlands Westgrenze

10428422_10152580257351583_6983347556538407394_nIn ihrem Internetforum auf dieser Webseite warnte die Bundesvorsitzende der Bürgerrechtsbewegung Solidarität, Helga Zepp-LaRouche, am 15. Juni erneut vor der dramatischen Gefahr einer thermonuklearen Konfrontation zwischen der NATO und Rußland: „Die Kriegsgefahr ist größer als zu irgendeinem Zeitpunkt seit der Kubakrise – und da waren wir ja ganz nah an der thermonuklearen Auslöschung der ganzen menschlichen Gattung.“

Das Erschreckendste an der Lage sei, „daß nicht mal die Antikriegs-Bewegung sich wirklich voll und ganz darüber im Klaren ist. Es ist ja gut, daß sich in Ramstein am vergangenen Wochenende eine Menschenkette gebildet hat, die gegen den Einsatz von Drohnen über Ramstein protestierte. Aber selbst da war die absolute Akutheit dieser Kriegsgefahr nicht wirklich so präsent, wie sie es sein müßte.“

Sie zählte dann die verschiedenen Elemente des militärischen Aufmarschs der NATO in Osteuropa und der russischen Reaktionen darauf auf:

„Wir haben im Augenblick ja diese NATO-Manöver – das sind insgesamt 50.000 bis 60.000 Soldaten, die im Augenblick in Baltikum und in Polen engagiert sind. Gestern oder heute hat das Treffen der europäischen Verteidigungsminister definitiv beschlossen, vier Bataillone an die russische Grenze zu verlegen.

Rußland hat natürlich seinerseits darauf reagiert und macht eine Woche lang sogenannte….

Kommentare sind geschlossen.