Die Klimawandelverschwörung

Eine Verschwörung ist ein heimliches Bündnis mehrerer Personen mit dem Zweck, einen Plan auszuführen, um ein konkretes Ziel zu erreichen. Frei nach Wikipedia. Im Fall der Klimawandelverschwörung ist das Bündnis aber nicht heimlich, im Gegenteil. Das Bündnis ist so öffentlich, öffentlicher geht es gar nicht. Deswegen wird es auch nicht als Verschwörung wahrgenommen. Bis jetzt.

Die Verschwörer arbeiten immer mit Täuschung. Dabei spielt die Anzahl der an der Verschwörung beteiligten Personen gar keine Rolle. Ein Beispiel. Die Behauptung, der Irak verfüge über weitreichende Massenvernichtungswaffen, wurde von den Verschwörern mit Satellitenbildern und der Aussage eines einzigen Zeugen „bewiesen“.

Die Verschwörer, Geheimdienste, Politiker und Lobbyisten, haben die Öffentlichkeit und Abgeordnete mit gefälschten „Beweisen“ getäuscht, um einen Krieg gegen den Irak zu rechtfertigen.

Wer Zweifel an diesen „Beweisen“ äußerte, wurde als Verschwörungstheoretiker bezeichnet.

Der durch Menschen verursachte Klimawandel (Erderwärmung) ist eine Verschwörungstheorie

Verschwörungstheorien zeichnen sich u.a. dadurch aus, das es an Beweisen fehlt.

Die Beweisführung, dass es sich hier um eine Verschwörungstheorie handelt, ist relativ einfach. Die Verschwörer behaupten, CO2 ist ein Treibhausgas, welches die von der Erde abgestrahlte langwellige Wärmestrahlung nicht ins All entlässt, sondern auf die Erde zurück strahlt und es dadurch zu einem Temperaturanstieg in der unteren Atmosphäre….

Kommentare sind geschlossen.