Die SS Empire Windrush: Die jüdischen Ursprünge des multikulturellen Britannien

Vorbemerkung: Bitte lesen Sie sich den folgenden Artikel sehr aufmerksam durch! Was heute die Asylantenflut in Europa und Deutschland darstellt, so wird in diesem Beitrag auf die Hintergründe eingegangen. Sie erkennen ohne Zweifel die politischen Strategien und das Kalkül der Europäischen Union und Deutschlands. Sie erkennen die wahren Schuldigen und Sie werden sie auch in den heutigen Parlamenten identifizieren können. Erst gestern wurde mir von einem Insider berichtet, daß die EU für jeden Asylanten 2000 Euro an die Länder zahlt. Beweise oder Quellen existieren keine, sondern nur die Aussage. Man kann es nicht als Diskussionsgrundlage verwenden, aber wenn es so ist, rundet es das Bild ab. Lesen Sie und denken Sie nach!

Ubasser

Von Andrew Joyce, übersetzt von Luftpost.

Das Original The SS Empire Windrush: The Jewish Origins of Multicultural Britain erschien am 12. Juli 2015 im „Occidental Observer“.

Die „Empire Windrush“ 1948 bei ihrem Eintreffen aus Jamaica in den Londoner Tilbury Docks.

Die „Empire Windrush“ 1948 bei ihrem Eintreffen aus Jamaica in den Londoner Tilbury Docks.

Im Bewusstsein britischer Nationalisten besetzt die SS Empire Windrush einen besonderen Platz der Infamie. Als das Schiff im Juni 1948, von Jamaika kommend, beladen mit 417 schwarzen Immigranten die Tilbury Docks erreichte, stellte es mehr als nur einen Wendepunkt in der Geschichte der altehrwürdigen Inseln dar. In vielerlei Hinsicht signalisierte es den Beginn der organisierten Masseneinwanderung Nichtweißer nach Nordwesteuropa. Im vergangenen November veröffentlichte TOO meine Forschungsergebnisse zur Rolle der Juden bei der Einschränkung der Meinungsfreiheit und Manipulation der Rassenbeziehungen zur Erreichung jüdischer Ziele und dem Schutz jüdischer Interessen in Britannien. Kürzlich habe ich einige meiner alten Essays wieder angesehen, tiefer….

Kommentare sind geschlossen.