Großkonzerne: Die gefährliche Kapitalkonzentration

Bill Gates und Melinda Gates in Oslo, June 2009 -  Wikimedia Commons/	Kjetil Ree   CC-BY-SA-3.0

Bill Gates und Melinda Gates in Oslo, June 2009 – Wikimedia Commons/ Kjetil Ree CC-BY-SA-3.0

Weltweit geht der Trend hin zu Großkonzernen. Das Wachstum kommt auch durch Zukäufe und Übernahmen zustande, so dass die Konzentration des Großkapitals immer umfangreichere Dimensionen annimmt.
Von Marco Maier
Immer mehr Konzerne gehen dazu über, sich weitere Unternehmen einzuverleiben. Auch welche, die nichts mit dem eigentlichen Kerngeschäft zu tun haben. Grund dafür sind nicht nur Diversifizierungsmaßnahmen, sondern auch der Umstand, dass durch die schon bestehende Kapitalkonzentration größere Summen an Profit erwirtschaftet werden. Diese einfach nur an die Anteilseigner auszuschütten, wäre kein gutes Geschäft. Deshalb werden sie investiert – um noch mehr Rendite zu erwirtschaften.

Neben lange Zeit bestehenden Unternehmen geraten auch immer mehr Start-Ups…

Kommentare sind geschlossen.