„Safety first!“ – 4 Dinge, Sie unbedingt vermeiden sollten, wenn Sie nicht noch mehr Vermögen verlieren wollen!

UAL-Logo
Die wirtschafts- und finanzpolitischen Turbulenzen nehmen zu. Nicht nur weltweit, sondern vor allem auch in Europa und in Deutschland. Hinzu kommen die sogenannten Schwarze Schwäne. Also Ereignisse, die uns unvorbereitet treffen und nicht vorhersehbar sind, wie beispielsweise kriegerische Eskalationen, Terroranschläge, Naturkatastrophen. Auch diese Gefahren haben in den letzten Jahren drastisch zugenommen.
Denken Sie nur an die unbewältigte Flüchtlingskrise, die andauernden Banken- und Finanzkrise, die schwache EU-Mitgliedstaaten wie etwa Griechenland vollends verschlingen wird. Nicht zu vergessen der drohende Brexit, also der Austritt Großbritanniens aus der EU. Ebenso der seit Jahren anhaltende Ukraine- und Syrienkrieg. Die weltweite Terrorgefahr…

Kommentare sind geschlossen.