Brasiliens Interimsregierung will mehr Zugang zu Öl für transnationale Konzerne

Geheime Absprachen zwischen Außenminister Serra und Chevron. Gesetz wurde kurz vor der Amtsenthebung Rousseffs durch den Senat gepeitscht
Unter dem Motto "Fora Temer" protestierten am Freitag tausende Menschen in über 34 Städten gegen die neoliberale Interimsregierung unter Michel Temer sowie gegen die Privatisierung des Erdölkonzerns Petrobras

Unter dem Motto „Fora Temer“ protestierten am Freitag tausende Menschen in über 34 Städten gegen die neoliberale Interimsregierung unter Michel Temer sowie gegen die Privatisierung des Erdölkonzerns Petrobras

Quelle: Mario Schenk

Rio de Janeiro. Die brasilianische De-facto-Regierung (von den USA unterstütztund an die Macht gebracht!!) plant große Teile des heimischen Erdölsektors zu veräußern. Durch eine Gesetzesreform soll der Zugang zu den mehreren Billionen US-Dollar schweren Erdölvorkommen Pré-Sal vor Brasiliens Küste für internationale Ölkonsortien geöffnet werden. Des Weiteren will der neu eingesetzte Präsident des Erdölkonzerns Petrobras, Pedro Parente, am Plan der Anteilsverkäufe des größten Unternehmen….

Kommentare sind geschlossen.