Bilderberger im Visier: Kissinger, Petraeus und Thiel auf Dresdens Straßen

Die Geheimkonferenz tagt weiter hinter verschlossenen Türen, doch die lichtscheuen Teilnehmer tauchen immer wieder mal aus der Enklave auf, um Dresdens Luft zu schnuppern. Trotz des Polizeiaufgebots bleiben dabei Konfrontationen mit aufgebrachten Demonstranten nicht aus.

Als der 93-jährige Henry Kissinger das noble Tagungshotel verlässt, um sich zum Abendessen ins Dresdner Schloss zu bemühen, bricht hinter den Absperrzäunen ein Chor wütender Demonstranten los. Während sich der Ex-US-Außenminister, Sicherheitsberater und Bilderberger der ersten Stunde eher mühsam über den Platz schleppt und dabei einen Helfer mit Rollstuhl im Gefolge hat, lassen….

Kommentare sind geschlossen.