Backstage im Hotel: Bilderberger verteidigen Geheimhaltung

titel„Warum konzentriert man sich so auf die Geheimhaltung von Bilderberg, wenn es jeden Tag zehntausende Treffen gibt, deren Inhalt nicht öffentlich ist?“

So beschwichtigt der Vorsitzende der Bilderberg-Konferenz, Henri de Castries, im Vorfeld des Meetings, welches vom 09. bis 12. Juni im Taschenbergpalais in Dresden stattfindet.

Bei der Konferenz würden keine Entscheidungen getroffen, es sei ausschließlich ein informeller Meinungsaustausch. „Es ist kein Parlament, keine operative Organisation“, so der Chef des französischen Versicherungskonzerns Axa.

Jedoch stellten Beobachter immer wieder Zusammenhänge von politischen Ereignissen und Teilnehmern des Meetings her. Mehr….

Kommentare sind geschlossen.